Startseite>Baby>Gesundheit>Schlaf gut, Baby!

Schlaf gut, Baby!

7 Tipps für einen guten Babyschlaf

Der Schlaf des Kindes ist DAS Thema das Eltern im ersten Lebensjahr am meisten beschäftigt. Denn ein gesunder und langer Schlaf ist für die Entwicklung des Babys ganz besonders wichtig: Nachts verarbeitet es die Erlebnisse des Tages, Körper und Geist brauchen Ruhe um zu reifen. Was du über das Schlafverhalten von Neugeborenen wissen musst, worauf es bei der Schlafumgebung zu achten gilt und wie du deinem Baby helfen kannst, einen gesunden Schlafrhythmus zu finden, erfährst du hier.

emotionworld schlaf gut baby
© Foto: Gesslein

Jedes Kind schläft anders: Im ersten Vierteljahr schlafen Babys durchschnittlich 16 bis 18 von 24 Stunden, gleichmäßig auf etwa fünf Schlafphasen über den Tag verteilt. Doch auch beim Schlafen gilt: Jedes Baby ist anders. Abweichungen vom Durchschnitt sowohl beim Schlafbedarf als auch der jeweiligen Schlafdauer sind daher völlig normal. Manche Kinder sind wahre „Murmeltiere“, anderen fällt das Einschlafen schwer und sie brauchen viel Zeit, um ein geregeltes Schlafverhalten zu entwickeln. Und wieder andere schlafen für einige Zeit durch und dann plötzlich wieder nicht mehr.

Die richtige Schlafumgebung

In den letzten Jahren haben viele Erkenntnisse der modernen Schlafforschung die gutgemeinten aber teilweise überholten Tipps der „älteren Generation“ abgelöst. Schon bei der Einrichtung des Babyzimmers und der Auswahl der Erstausstattung kannst du mit einfachen Maßnahmen eine sichere und gesunde Schlafumgebung für dein Baby schaffen, die einen möglichst erholsamen Schlaf unterstützt.

7 Tipps für einen entspannten und sicheren Babyschlaf

1. Mit festen Routinen: Der immer gleiche Ablauf von beruhigenden Aktivitäten (Baden, Schlaflied, etc.) vor dem Schlafengehen ist wichtig, damit dein Baby optimal auf den Schlaf vorbereitet wird.

2. Im eigenen Bett: Eine Wiege, ein Baby- oder Beistellbett im Elternschlafzimmer ist für Säuglinge ideal. Forscher vermuten, dass der Atemrhythmus der Eltern das Kind positiv beeinflusst. Wegen der Erstickungsgefahr sollte dein Baby allerdings nicht im Elternbett schlafen.

3. Auf dem Rücken: Kinderärzte empfehlen, das Baby zum Schlafen immer auf den Rücken zu legen, da es in dieser Position am besten atmen kann. Bauch- und Seitenlage gelten als Risikofaktoren für den plötzlichen Kindstod.

4. Im Schlafsack: Ein Schlafsack ist die sicherere Alternative zur Bettdecke. Die Größe sollte so gewählt sein, dass das Kind nicht hineinrutschen kann. Ideal ist ein Schlafsack mit temperaturregulierender Funktion, um das Risiko der Überwärmung zu verringern.

5. Bei max. 18 Grad: Die optimale Raumtemperatur für die Schlafumgebung deines Babys liegt zwischen 16 bis 18 Grad Celsius. Das Schlafzimmer sollte daher regelmäßig gelüftet werden.

6. Ohne Kissen & Co.: Babys brauchen kein Kissen zum Schlafen. Auch Schmusedecken und Stofftiere solltest du während der ersten Zeit noch aus dem Bett deines Kindes nehmen, da sie eine Erstickungsgefahr darstellen können.

7. In einer rauchfreien Umgebung: Rauchen in der Schwangerschaft ist absolut tabu. Und auch in der Nähe deines Babys sollte niemals geraucht werden bzw. kann es sogar gefährlich sein, wenn dein Baby neben einem Raucher-Elternteil schläft.

So findest Du den richtigen Babyschlafsack

Dass Neugeborene in einem Schlafsack am besten aufgehoben sind – darüber sind sich Hebammen und Kinderärzte längst einig. Anders als bei einer Zudecke entsteht so gar nicht erst die Gefahr, dass das Baby darunter rutscht. Außerdem kann sich das Kind in der Nacht nicht freistrampeln.
Beim Schlafsack solltest du darauf achten, dass der Halsausschnitt nicht größer ist als der Kopf des Kindes, damit es nicht hineinrutschen kann. Die richtige Länge des Schlafsacks berechnet sich aus der Körpergröße minus der Kopflänge des Kindes plus ca. 15 cm zum Wachsen und Strampeln. Ein langer Reißverschluss vorne oder an der Seite erleichtert das Anziehen und nächtliche Wickeln. Abnehmbare Ärmel sind praktisch bei wärmeren Temperaturen.
Bei älteren und aktiveren Kindern ermöglicht ein Schlafsack mit Beinen mehr Bewegungsfreiheit und Sicherheit beim selbständigen Herumlaufen.

emotionworld schlaf gut baby schlafsäcke
© Foto: Gesslein

In vielen süßen Designs erhältlich!

bubou
Mit freundlicher Unterstützung von Gesslein
gesslein

FREEBIES

Mit Freunden teilen
2021-01-22T10:18:14+01:00
Nach oben